29.06.01 17:37 Uhr
 17
 

Einzelheiten zum Feuer in Babelsberg

Wie SN bereits berichtete, ist in der Medienstadt Babelsberg ein Feuer ausgebrochen, bei dem 11 Menschen verletzt wurden. Die Verantwortlichen des Studios dementierten Aussagen der Polizei, wonach "das geplante Feuer außer Kontrolle geraten" sein soll.

Vielmehr habe sich durch Löscharbeiten des Feuers zuviel Rauch gebildet. Das wäre so nicht geplant gewesen, wurde von einer Sprecherin mitgeteilt. Eventuell müssen sie sich wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten.

Die 11 Verletzten erlitten leichte Verbrennungen und vermutlich Rauchvergiftung, da sie voller Panik Atemschutzmasken herunternahmen. Sie hatten vergeblich versucht, durch eine elektrisch verriegelte Tür zu fliehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer
Quelle: www.charts.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bei Reizgas-Angriff in Jobcenter wurden elf Menschen verletzt
Gnadengesuch von Ex-Charles-Manson-Jüngerin wird zum 14. Mal abgelehnt
Nordkorea dementiert Folter von verstorbenem US-Studenten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Musiker Goldie verrät versehentlich Identität von Street-Art-Künstler Banksy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?