29.06.01 12:10 Uhr
 55
 

Gericht entscheidet: Fuckparade ist Demo, Loveparade nicht

Die für den 14. Juli geplante Fuckparade kann nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Berlin nun als anerkannte Demonstration über die Bühne gehen. Die Loveparade hingegen ist nach Meinung der Richter eine rein kommerzielle Spaßveranstaltung und muss auch als solche angemeldet werden.

Das für eine Demonstration wichtige Element der Meinungskundgabe rücke bei der Fuckparade nicht völlig in den Hintergrund, sondern sei als gemeinsamer Zweck durchaus nach außen erkennbar. Dafür reicht die kurze Ansprache Dr. Mottes auf der Loveparade hingegen nicht.
Die Fuckparade findet seit 1997 als Gegenbewegung zur Loveparade statt.






Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: docrock.de
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gericht, Demo, Loveparade
Quelle: www.docrock.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hugh Jackman und Patrick Stewart verlassen die X-Men
Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars
Dortmund: Rapper-Konzert von Miami Yacine nach Gewalt abgesagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?