29.06.01 11:37 Uhr
 3
 

Init will diesen Sommer an die Börse

Die Init AG, ein Anbieter von Telematik- und Zahlungssystemen, strebt im Sommer diesen Jahres ihren Gang an die Börse an. Der Anbieter für Verkehrstelematik im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) für Busse und Bahnen will seine Aktien dann im Neuen Markt notiert wissen. Konsortialführer ist die Consors Capital Bank AG.

Mit Hilfe von Init-Telematikprodukten können private und öffentlicheVerkehrunternehmen ihre Fahrzeugflotten intelligent steuern und dieEffizienz, Qualität und Attraktivität des Beförderungsangebotesverbessern. Als Systemanbieter reicht die Produktpalette von modernenBetriebsleitsystemen bis hin zu zukunftsweisenden Zahlungssystemen.Mit rund 200 Kunden in Deutschland, Europa und Nordamerika gehört Init zu den wenigen global operierenden Unternehmen der Branche.

Init erzielte im Geschäftsjahr 2000 mit 160 Mitarbeitern einen Umsatz von 22,9 Mio. Euro (Vj: 14,3 Mio. Euro) und ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 2,0 Mio. Euro (Vj: -0,3 Mio. Euro). Im laufenden Geschäftsjahr sollen Umsatz und Ergebnis weiter deutlich wachsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Sommer
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?