29.06.01 11:04 Uhr
 58
 

Kindheitserinnerungen und der Einfluß der Kultur

Die Art und der Zeitpunkt, ab dem wir uns an frühste Erlebnisse unseres Lebens erinnern können, hängen stark von der Kultur ab, in der wir aufgewachsen sind.
Qi Wang, eine chinesische Psychologin, konnte dazu eindrucksvolle Beweise liefern.


Sie zog einen Vergleich zwischen Amerikanischen und Chinesischen Kindern. Während bei Amerikanern das eigene Ich und die Gefühlswelt als frühste Erinnerungen beschrieben werden, berichten Chinesen eher Gefühlsneutral von Gemeinschaftserlebnissen.

Die frühsten Erinnerungen der Amerikaner gehen auf ein Alter von 3,5 Jahren zurück, Chinesen erinnern sich ab den 4. Lebensjahr. Die verschiedenen Schwerpunkte in den Kulturen sind also verantwortlich für die frühsten Kindheitserinnerungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kultur, Kindheit
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?