29.06.01 13:21 Uhr
 642
 

Todesstrafe für Chef einer Zeitung

Der Herausgeber und Besitzer der Zeitung 'The Frontier Post', Rehmat Shah Afridi, wurde in Pakistan wegen Besitz und Handel von Rauschgift zum Tode verurteilt.

Afridi, der bereits zwei Jahre in Haft gesessen hatte, soll versucht haben, Rauschgift über die Grenze zu schmuggeln.

1999 wurden 21 kg Haschisch in seinem Auto und weitere 751 kg in einem seiner Transporter gefunden.


WebReporter: Micha5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Zeitung, Todesstrafe
Quelle: news.independent.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?