29.06.01 10:20 Uhr
 156
 

Warum Weinflaschen jetzt einen genetischen Fingerabdruck bekommen

Genau wie bei Computersoftware und Markenkleidung, so gibt es auch bei Wein Fälscherbanden, die Imitate des Originalweins auf den Markt bringen und verkaufen wollen. Den Winzern beschert das jedes jahr Millionenverluste.

Dies soll sich nun ändern. Jetzt bekommen auch Weinflaschen einen 'genetischen Fingerabdruck', der nahezu fälschungssicher ist. Auf die Flaschen wir dazu einfach ein Etikett geklebt.

Dieses soll Teile des Erbgutes der Rebe enthalten, von der der Wein stammt. Mittels eines speziellen Scanners kann dann sekundenschnell überprüft werden, wo der Wein herkommt und ob er gefälscht oder original ist.


WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Finger, Fingerabdruck
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?