29.06.01 09:04 Uhr
 49
 

Diktator "Augusto Pinochet"-Wein

Der älteste Sohn des chilenischen Ex-Diktators Augusto Pinochet hat sich den Namen seines Vaters markenrechtlich schützen lassen, um einen Wein mit dessen Namen auf den Markt zu bringen.

Dieser Plan wird allerdings nicht von der gesamten Familie unterstützt, da gegen den Ex-Diktator im Moment ein Verfahren läuft. Daher ist es nach Ansicht einiger Familienmitglieder nicht sinnvoll, einen 'Augusto Pinochet'-Wein auf den Markt zu bringen.

Hintergrund des laufenden Verfahrens ist die Gewaltherrschaft von Pinochet zwischen 1973 und 1990. Während dieser Zeit waren rund 3000 Menschen getötet worden oder verschwunden. Rund 250 Klagen gegen Pinochet sind eingereicht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Claudia.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Diktator, Wein
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Städtische Kitas nehmen Schweinefleisch vom Speiseplan
Düsseldorf: Karnevalswagen zeigt Donald Trump, der Freiheitsstatue vergewaltigt
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umgang mit Presse: Ex-US-Präsident George W. Bush kritisiert Donald Trump scharf
Türkei: Gespräch zwischen Ministerpräsident Mehmet Simsek und Wolfgang Schäuble
Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?