29.06.01 09:04 Uhr
 49
 

Diktator "Augusto Pinochet"-Wein

Der älteste Sohn des chilenischen Ex-Diktators Augusto Pinochet hat sich den Namen seines Vaters markenrechtlich schützen lassen, um einen Wein mit dessen Namen auf den Markt zu bringen.

Dieser Plan wird allerdings nicht von der gesamten Familie unterstützt, da gegen den Ex-Diktator im Moment ein Verfahren läuft. Daher ist es nach Ansicht einiger Familienmitglieder nicht sinnvoll, einen 'Augusto Pinochet'-Wein auf den Markt zu bringen.

Hintergrund des laufenden Verfahrens ist die Gewaltherrschaft von Pinochet zwischen 1973 und 1990. Während dieser Zeit waren rund 3000 Menschen getötet worden oder verschwunden. Rund 250 Klagen gegen Pinochet sind eingereicht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Claudia.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Diktator, Wein
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus
Moskau: Mann sticht Moderatorin bei kremlkritischem Radiosender nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?