28.06.01 23:36 Uhr
 46
 

Keine Schuld bei Unfällen durch Gebrauchtreifen

Im vorliegenden Fall hatte ein Mann sich bei einem Schrotthändler gebrauchte Reifen besorgt, die aber veraltet waren, und von denen einer sogar undicht war.

So verlor der marode Reifen während der Fahrt langsam Luft, so dass das Auto ins Schleudern kam und in den Straßengraben fuhr, wobei sich die Mitfahrerin verletzte und deswegen klagte.

Das Gericht jedoch sprach den Mann von aller Schuld frei, da er nicht wissen konnte, dass die Reifen zu alt waren und er davon ausgehen konnte, dass der Schrotthändler veraltete Reifen aussortiert hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: James Blond
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Unfall, Schuld, Gebrauch, Gebraucht
Quelle: www.autokiste.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?