28.06.01 23:03 Uhr
 103
 

US-Senator kritisiert Todesstrafen-Urteil - Arroganz und Einmischung

Den heutigen Richterspruch zu den Todesurteilen zweier Deutscher in den USA hat der US-Senator Jesse Helms scharf kritisiert.

Der Republikaner sagte, das Gericht sei 'arrogant' und mische sich in nationale Belange ein.

Es müsse verhindert werden, dass Internationale Gerichte weiterhin 'demokratische Prinzipien der USA in Frage stellen'. Dies sei ein Teil der Souveränität der USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Claudia.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Urteil, Todesstrafe, Senat, Senator, US-Senator
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?