28.06.01 22:32 Uhr
 187
 

Hackangriffe - Diese Handys sind gefährdet - Und was man tun kann

Spezialisten von Xonio haben 20 Handys auf Sicherheit gegen Hackangriffe getestet.
Besonders schlecht schnitten die Nokia Handys 6210, 6250 und 7110, so wie das 3330.
Alle anderen Handys seien laut Xonia sicher.

Wenn ein Handy mal befallen ist, soll man den Akku herausnehmen und wieder hineinstecken.

Geht danach immer noch nichts, soll die SIM-Karte herausgenommen und in ein nicht gefährdetes Handy gesteckt werden. Wartet ab, bis alle Stör-SMS eingegangen sind. Danach kann die SIM Karte wieder in das eigene Handy hinein und alles sollte wie vorher funktionieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoriAki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Gefahr
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?