28.06.01 21:55 Uhr
 3.113
 

Wasser entdeckt - es ist 3,75 Milliarden Jahre alt

In Westgrönland gibt es unscheinbare dunkelgraue Steine, die eine wissenschaftliche Sensation sein könnten.

In ihrem Inneren ist wahrscheinlich Wasser eingeschlossen, das 3,75 Milliarden Jahre alt ist.

Da es aus vulkanischen Quellen des Urzeitmeeres stammt, könnte es der Wissenschaft Aufschluß über das Entstehen des Lebens auf der Erde geben.

In dieser Gegend fand man auch die ältesten Lebensspuren der Welt mit Hilfe von Kohlenstoffisotopen.

In den winzigen Quarzkristallen der Steine fanden die Forscher Methan und auch eine salzige Lösung, die von solchen hydrothermalen Quellen am Meeresgrund stammen könnten. Diese sind äußerst selten und wurden erst in den siebziger Jahren entdeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Milliarde
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?