28.06.01 20:01 Uhr
 237
 

Herpes genitalis - Ansteckungsgefahr für Frauen viel höher

Herpes simplex ist mit seinen Bläschen eher harmlos, der Typ 2 (Herpes genitalis) dagegen juckt gewaltig und ist eine der häufigsten Geschlechtskrankheiten überhaupt. In den USA sind 22 % aller Menschen, die älter als 12 Jahre sind, davon betroffen.

Eine Schutz-Impfung gibt es nicht.

Eine US-Studie hat das Infektions-Risiko, den Verbreitungsgrad und mögliche Vorsorgemaßnahmen genauer unter die Lupe genommen. Dazu wurden 528 monogame Paare untersucht, von denen nur eine Seite den Virus hatte.

Während sich nur 1,9 % der Männer im Zeitraum ansteckten, waren es bei den Frauen 9,7 %. Häufiger Sex und ein geringeres Alter erhöhen das Risiko, ebenso wenn beide Viren-Typen gleichzeitg vorhanden sind.

Schutzmöglichkeit wäre ein Kondom.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Ansteckung
Quelle: www.surfmed.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?