28.06.01 17:46 Uhr
 89
 

Adobe Acrobat eBook geknackt

Ein russisches Unternehmen hat ein Tool auf den Markt gebracht, mit dem man eBooks von Adobe knacken kann. Barnes & Noble.com nahm für einen Tag sein Angebot an eBooks aus dem Internet, und reagierte auf den Crack.

Bereits vor einiger Zeit ist die russische Firma ElcomSoft aufgefallen, da sie ein Programm entwickelt hat, mit dem man den Kopierschutz von PDF-Dateien umgehen kann.

Adobe reagierte sofort, und bietet seit kurzem die neue Version 2.2 des Readers zum Download an. Im Test scheiterte das Programm jedoch und konnte das eBook nicht entschlüsseln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleinenase
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: nackt, Adobe
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neckar: "Robin Wood"-Aktivisten verhindern umstrittenen Atomtransport per Schiff
Berliner Polizei gibt Feierskandal zu: Es wurde getrunken, gepinkelt und gebumst
Bundeswehr-Soldat soll Iraner gewerbsmäßig nach Deutschland geschleust haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?