28.06.01 16:42 Uhr
 2.826
 

Tiere gequält: Zirkusdirektor erschießt Jugendlichen

Ein Jahr auf Bewährung: Diese Strafe erhält der Direktor eines Zirkus, weil er einen türkischen Jugendlichen erschossen und zwei weitere verletzt hatte. Ursache: Fahrlässige Körperverletzung. Der Schütze hält sich für unschuldig.

Die Vorgeschichte: Türkische Jugendliche hatten bei einem Gastspiel 1995 in Hachenbroich immer wieder die Tiere verletzt und gequält. Der Sohn des Direktors vertrieb die Jugendlichen handfest von den Tiergehegen.

Rache: Mit Baseballschlägern und Gaspistolen kam der Bruder des Verprügelten in einer Schläger-Gruppe zurück. Der Direktor fühlte sich bedroht, schoss in die Menge - und tötete einen der Angreifer. Die Verteidigung plädierte auf Notwehr. Vergeblich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Tier, Zirkus, Zirkusdirektor
Quelle: www.ngz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Pokémon Mobile-Game erschienen
Tod am Set: Schauspieler erschossen
Alle Nominierungen für Oscar verkündet: "La La Land" mit 14 Nennungen im Rennen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump sprach böse über Kristen Stuarts Privatleben: Nun redet Sie
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit
Neues Pokémon Mobile-Game erschienen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?