28.06.01 16:20 Uhr
 3.227
 

Niederlage für die Love Parade - Nur Volksbelustigung

Schon im Vorfeld hatte es viel Ärger wegen der diesjährigen Love Parade gegeben. Unter anderem wegen dem Starttermin, der schließlich auf den 21. Juli verschoben werden mußte. Nun ging es vor dem Berliner Verwaltungsgericht erneut um die Veranstaltung.

Es sollte entschieden werden, was genau denn die Love Parade nun eigentlich ist. Das ganze Verfahren dauerte erstaunlich kurz. Die Politiker entschieden sehr zum Leid der Veranstalter, daß es sich nur um 'Volksbelustigung' handle.

Sie hat also keinerlei politische Aussagekraft und ist keine Versammlung. Überraschend dagegen die 'Fuck Parade', die Gegen-Demo zur Love Parade. Sie wurde als politische Versammlung anerkannt.