28.06.01 13:29 Uhr
 36
 

Wird der CallCenter-Mitarbeiter bald durch Sprechsystem ersetzt?

'Guten Tag, Sie sprechen mit Big Blue, wie kann ich Ihnen helfen?' So oder ähnlich kann es Ihnen ergehen, wenn Sie demnächst wieder bei Fragen zu Ihrem Handy, Computer-Schwierigkeiten oder Problemen mit Ihrer neuen Software in einem Call-Center landen.

IBM führte erstmals ein natürliches interaktives Spracherkennungssystem in einem CallCenter ein, das in der Lage ist, vom Kunden gestellte Anfragen oder Probleme zu erkennen und sogar dem Kunden eigene Fragen stellen - eben wie ein Mensch.

Im Gegensatz zu bisherigen Systemen, ist es nicht nur auf bestimmte Schlüsselwörter beschränkt und benutzt natürliche Sprache. Die einzusparenden Kosten rechtfertigen sehr schnell die hohen Investitionskosten.


WebReporter: xaver
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mitarbeiter
Quelle: www.upside.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?