28.06.01 12:40 Uhr
 197
 

Hingerichteten Häftlingen die Haut abgezogen

Bei ungefähr 100 Personen, die hingerichtet wurden, hat ein chinesischer Chirug die Haut abgezogen. Das hat er jetzt nach seiner Flucht in die USA gestanden.

Nach der Hinrichtung der Häftlige wurden weiterhin auch die Organe entnommen. Diese wurden dann für Transplantationen verwendet.

Der Chirug sagte aus, dass es im wesentlichen um Geld gehe. Man zahlt bis zu 15.000 Dollar.
Sein schlimmstes Erlebnis sei es gewesen, als einem Häftling der nach dem Todesschuß noch lebte, sofort die Nieren entfernt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stefan Podratz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Häftling, Haut
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?