28.06.01 11:52 Uhr
 28
 

Frische Luft für Inuit Kinder

Bei vielen Ureinwohnern, vor allem bei Kleinkindern und Säuglingen, kommt es zu schwerwiegenden Erkrankungen der Atemwege. Bei den Inuit zum Beispiel erkranken von 1000 Kindern 484 an diversen Infektionen der Atemwege.

Den Grund für diese, über die Maßen hohe Erkrankungsrate im Vergleich zu Kindern aus Industrienationen ging Anna Banerji nach. In ihrer Studie untersuchte sie mit anderen Kollegen 27 Inuit Kinder. Sie fand tatsächlich 18 verschiedene Erreger.

Teilweise waren die Kinder sogar von Infektionen mehrerer Erreger betroffen. Ursache des schlechten Gesundheitszustandes der Inuit Kinder sind ihre Lebensbedingungen. Inuit leben sehr beengt und rauchen extrem viel. Frische Luft täte gut.


WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Luft
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?