28.06.01 11:31 Uhr
 636
 

Jeder hat das Recht sich eine Torte ins Gesicht zu schmeissen

Ein Gericht im kanadischen Ottawa hat in einem Prozess nun entschieden, dass jeder das Recht hat, sich eine Torte ins Gesicht zu schmeissen, auch wenn etwas davon auf einem Polizisten landet.

Marc Boris St-Maurice hatte bei einer Veranstaltung für die Legalisierung von Marihuana versucht die Statue von Emily Murphy, Verfechterin des Marihuanaverbots im Jahre 1923, mit einer Torte zu beschmeissen.

Als er jedoch von Polizeibeamten daran gehindert wurde klatschte er sich die Torte selbst ins Gesicht, wobei etwas Torte auf der Backe eines der Beamten landete. Die Polizisten vehafteten ihn daraufhin sofort wegen 'Angriff auf einen Polizisten'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Recht, Gesicht, Torte
Quelle: www.ottawacitizen.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tom Hardy hat wie ein echter Superheld einen Dieb gefasst
"Masters of the Universe": Neuer "He-Man"-Film kommt 2019 in die Kinos
Orlando Bloom befürchtete bei letzten Dreharbeiten Verlust seines Penis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien
Fußball: Jorge Sampaoli wird neuer Nationaltrainer von Argentinien
Fußball: Polizei will in CL-Finale Gesichter der Fans einscannen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?