28.06.01 10:23 Uhr
 289
 

Aspirin schützt vor Erblindung

Forschern ist schon seit langem bekannt, dass bei Menschen die an der Krankheit Diabetes leiden, nach einigen Jahren das Sehvermögen immer schlechter wird. Schließlich kommt es in vielen Fällen zur vollständigen Erblindung.

Grund dafür ist die erhöhte Anzahl an Gerinnseln, die sich bei Zuckerkranken in der Netzhaut der Augen bildet. Der Verlust des Sehvermögens war bis jetzt nicht aufzuhalten. Nun wollen die Forscher ganz neue Wege gehen.

Sie behandeln die Patienten jetzt mit Aspirin, denn Aspirin verlangsamt bzw. verhindert die Bildung von Gerinnseln. Somit kann einer Erblindung wirksam vorgebeugt werden.


WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: blind
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?