28.06.01 09:19 Uhr
 2
 

AstraZeneca beantragt Medikamenten-Zulassung

Die AstraZeneca Plc. beantragte die Marktzulassung seines Cholesterin-Medikaments Crestor in Europa und den USA. Ein hoher Cholesterin-Spiegel kann zu Herzversagen führen, eine der Haupt-Todesursache in den Industrie-Nationen.

Crestor zeigte sich wirksamer als das Medikament Lipitor des Konkurrenten Pfizer. AstraZeneca will nächstes Jahr mit dem Vertrieb beginnen. Analysten schätzen das Umsatzpotential auf jährlich 4,0 Mrd. bis 5,0 Mrd. Dollar.

Viozan, ein anderes Medikament zur Behandlung von Emphysem und Bronchitis, versagte in einem späten Teststadium der Phase III. Allerdings war dieses Medikament nicht so bedeutend wie Crestor. Analysten der WestLB schätzten seinen möglichen Anteil am Konzernumsatz auf nur 1,0 Prozent verglichen mit 10,0 Prozent des Präparats Crestor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Medikament, Zulassung, Astra
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke
Streamingdienst Netflix zeigt Kultzeichentrickserien "He-Man" und "She-Ra"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?