27.06.01 22:51 Uhr
 18
 

Leichtathletik - Katrin Krabbe bekommt 1,5 Millionen Schadenersatz

Die zweifache Weltmeisterin, wurde 1992 vom deutschen Leichtathletik -Verband nach einer positiv verlaufenen Dopingkontrolle zuerst zu einer Sperre von einem Jahr verurteilt.

Dann wurde diese Sperre von der IAAF (Weltleichtathletikverband) um weitere 2 Jahre verlängert. Gegen diese weitere Sperre hatte Krabbe Klage eingereicht.

Dieser Klage wurde jetzt stattgegeben und der IAAF zu einem Schadensersatz von 1,2 Millionen Dm zuzüglich der Zinsen verurteilt. Der Verband überprüft nun eine mögliche Berufung.


WebReporter: mickperl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Million, Schaden, Schadensersatz, Leichtathletik, Leichtathlet, Krabbe
Quelle: www.eurosport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
Fußball: Hoffenheim kann Trainer nicht halten - "Müssen ihn irgendwann klonen"
Fußball: Frankreich-Star Olivier Giroud will weg von Arsenal - BVB im Gespräch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?