27.06.01 21:23 Uhr
 142
 

Durchsuchungen bei Sekte in Füssen - Verdacht: Kindesmißbrauch

In Füssen sowie in Österreich wurden Wohnungen der Wankmiller-Sekte von der Staatsanwaltschaft Kempten durchsucht.
Seit Gerüchte über Sex-Orgien mit Kindern von da in Umlauf gerieten, wird gegen diese fragliche 'Gemeinschaft' ermittelt.

Die Tochter des Chefs der Sekte soll demnach in Pinswang/Österreich getroffen worden sein und sie soll nach eigenen Angaben, bevor sie 14 Jahre alt war, Geschlechtsverkehr mit 'mindestens einem Mann vollzogen haben'

Ein Computer wurde beschlagnahmt, die Daten noch nicht von der Polizei ausgewertet.
Ein Mann (42) aus den Kreisen dieser Sekte, der mehrmals Kinder mißbraucht hatte, wurde schon im Januar wegen sexuellen Mißbrauch zu 2,5 Jahren Haft verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdacht, Sekte, Durchsuchung
Quelle: www2.merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?