27.06.01 17:35 Uhr
 2.195
 

Studenten downloaden zu viele MP3s - Universität schränkt Internet ein

Studenten von Universitäten nutzen die schnellen Internetleitungen immer öfter für private Zwecke, um sich z.B. MP3s aus dem Internet runterzuladen. Das mußte auch die Uni-Siegen feststellen.

Als Folge davon schränkte sie jetzt den Internetzugang stark ein. So sind Verbindung über Ports die größer als 1024 sind nicht mehr möglich. Damit lassen sich z.B. keine Musiktauschbörsen wie Napster mehr betreiben.

Grund für das plötzliche Handeln der Universität sind die hohen Kosten. Schon jetzt müssen mehr als 130.000 DM nachgezahlt werden, weil zuviel Verkehr auf den Leitungen angefallen ist. Und das obwohl sowieso pro Jahr 500.000 DM Miete fällig sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Student, Universität
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?