27.06.01 17:35 Uhr
 2.195
 

Studenten downloaden zu viele MP3s - Universität schränkt Internet ein

Studenten von Universitäten nutzen die schnellen Internetleitungen immer öfter für private Zwecke, um sich z.B. MP3s aus dem Internet runterzuladen. Das mußte auch die Uni-Siegen feststellen.

Als Folge davon schränkte sie jetzt den Internetzugang stark ein. So sind Verbindung über Ports die größer als 1024 sind nicht mehr möglich. Damit lassen sich z.B. keine Musiktauschbörsen wie Napster mehr betreiben.

Grund für das plötzliche Handeln der Universität sind die hohen Kosten. Schon jetzt müssen mehr als 130.000 DM nachgezahlt werden, weil zuviel Verkehr auf den Leitungen angefallen ist. Und das obwohl sowieso pro Jahr 500.000 DM Miete fällig sind.


WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Student, Universität
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?