27.06.01 15:28 Uhr
 6
 

Pharmexa schließt Lizenz-Vertrag mit Epimmune

Das dänische Biotechnologie Pharmexa traf mit dem US-Unternehmen Epimmune eine Lizenz-Vereinbarung. Demnach darf Pharmexa dessen Padre Universal T-Zellen Technologie nutzen. Das Bio-Unternehmen will das Padre-Systrem zusammen mit seinem eigenen AutoVac Pharmaccine Technologie verwenden.

Finanzielle Details zu Lizenzgebühren und sonstigen Zahlungen wurden nicht veröffentlicht.

Pharmexa entwickelt Schutzstoffe gegen chronische Krankheiten wie Krebs. Epimmune forscht an Genkarten von Proteinen, die mit Krebs zusammenhängen. Dadurch können Impfstoffe entwickelt werden, so dass Zellen immun werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Vertrag, Lizenz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt#
Deutsche Nationalisten bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an:
->Deutsche Täter: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?