27.06.01 15:16 Uhr
 186
 

Tablettenmißbrauch bei Schülern nimmt zu

Jedes fünfte Grundschulkind nimmt regelmäßig Medikamente, um die Leistung zu steigern oder auch um sich zu beruhigen. Auf den weiterführenden Schulen nimmt dem BLLV zufolge jeder dritte Schüler Tabletten.

Viele Schüler wissen sich nicht anders zu helfen - Reizüberflutung, schlichtweg Streß und insbesondere die hohen Anforderung an deren Leistung machen die Kinder geradezu abhängig. Doch durch den Konsum erschweren sich die Probleme nur zusätzlich.

Im Berufsleben helfen keine Medikamente. Nur eine starke Persönlichkeit, kann einen im sozialen und beruflichen Leben weiterbringen. Eltern sollten nicht die Karriere ihrer Kinder im Kopf haben, sondern deren Entwicklung - seelisch wie auch körperlich


WebReporter: Lysana
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schüler, Tablette
Quelle: www.netdoktor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?