27.06.01 14:30 Uhr
 253
 

Neue Therapie: Computerspielen mit Gehirnströmen

Göttinger Wissenschaftler haben dies nun ermöglicht. Speziell für Kinder mit ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörungen, Tic- oder Zwangsstörungen) ist diese Möglichkeit entwickelt worden. Der genaue Name: Neurofeedback.

Im Spiel wird die WDR-Maus mit Hilfe der Gehirnströme gesteuert. Bestimmte Disziplinen des Spiels erfordern Konzentration oder Entspannung. Diese soll den Kindern mit ADHS helfen. Das Ganze funktioniert mittels EEG, an dem das Kind angeschlossen wird.

Soll nun die Maus auf dem Bildschirm eine Aktion ausführen, muss das Kind durch Aufmerksamkeitszuwendung oder -abwendung dies bewirken. Das Projekt ist noch am Anfang, aber schon bald erhoffen sich die Wissenschaftler konkrete Behandlungserfolge.


WebReporter: pirscher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Computer, Gehirn, Therapie, Computerspiel
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?