27.06.01 14:26 Uhr
 287
 

Leihbücher nicht zurückgebracht: Haftbefehl

In Minneapolis bekam Leroy Andersson Besuch von vier Polizisten die ihn verhaften wollten. Knapp 200 Kilometer sind die Beamten gefahren um den Haftbefehl zu überbringen. Das Vergehen von Leroy Andersson?
Er hatte zwei Bücher nicht zurückgegeben.

Zwei Romane die im Februar 1999 im Lyon County ausgeliehen wurden, vergaß der Mann nach seinem Umzug. Nach einer Kaution von 220 DM und dem Bezahlen der zwei Bücher wurde der Mann wieder freigelassen.

Für den Sheriff ist dies wie eine Strafe wegen zu schnellem Fahren ein ganz normaler Vorgang, haben doch die Menschen die Achtung vor öffentlichen Eigentum verloren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Haftbefehl
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus
Kalifornien: Mann geht täglich seit 2012 ins Disneyland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?