27.06.01 13:16 Uhr
 3.137
 

Ist die Erde eine Spätgeburt? Ausserirdische wären uns überlegen

Der australische Wissenschaftler Charles Lineweaver behauptet dieses. Er untersuchte, welche Voraussetzungen vorhanden sein müssen damit erdähnliche Planeten entstehen können. Die dafür notwendigen Grundelemente entstehen nicht durch den Urknall.

Produziert werden diese durch Sterne. Da es aber mittlerweile zu viel davon gibt, würden sich riesige Planeten bilden die in engeren Umlaufbahnen um ihre Sterne Kreisen. Diese extrasolaren Planeten wurden tatsächlich auch gefunden.

Seinen Schlußfolgerung daraus ist, dass die meisten erdähnlichen Planeten deshalb bevorzugt vor 6,4 Milliarden Jahren entstanden sind und somit 1,8 Milliarden Jahre älter als die Erde sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baggira
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?