27.06.01 13:16 Uhr
 3.137
 

Ist die Erde eine Spätgeburt? Ausserirdische wären uns überlegen

Der australische Wissenschaftler Charles Lineweaver behauptet dieses. Er untersuchte, welche Voraussetzungen vorhanden sein müssen damit erdähnliche Planeten entstehen können. Die dafür notwendigen Grundelemente entstehen nicht durch den Urknall.

Produziert werden diese durch Sterne. Da es aber mittlerweile zu viel davon gibt, würden sich riesige Planeten bilden die in engeren Umlaufbahnen um ihre Sterne Kreisen. Diese extrasolaren Planeten wurden tatsächlich auch gefunden.

Seinen Schlußfolgerung daraus ist, dass die meisten erdähnlichen Planeten deshalb bevorzugt vor 6,4 Milliarden Jahren entstanden sind und somit 1,8 Milliarden Jahre älter als die Erde sind.


WebReporter: baggira
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?