27.06.01 12:55 Uhr
 144
 

Kein Führerschein - nach Urteil direkt ins Auto - Staatsanwalt sah es

Ein 41jähriger Mann wurde wegen Fahrens ohne Führerschein verurteilt. Nach dem Urteil ging der Mann aus dem Gerichtsgebäude und stieg direkt vor den Augen des Staatsanwalts in sein Auto und fuhr davon.

Polizisten konnten ihn schließlich in Kassel aus dem Verkehr ziehen. Der Mann besaß schon seit Jahren keinen Führerschein mehr. Grund: mehrfache Verurteilung wegen Trunkenheit am Steuer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tdiesing
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Urteil, Staat, Führerschein, Führer, Staatsanwalt
Quelle: www.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?