27.06.01 11:05 Uhr
 11
 

Manila: Der Prozeß gegen den Präsidenten hat begonnen

Begleitet von massiven Sicherheitsvorkehrungen wurde jetzt in Manila der Prozeß gegen den abgesetzten Präsidenten Joseph Estrada eröffnet.

Der Ex-Präsident der Phillippinen fühlt sich weiterhin nicht schuldig. Ihm wird vorgeworfen vor zwei Jahren einen Meineid geleistet zu haben. Laut Sachlage soll er über die Höhe seine Vermögens gelogen haben.

Um Zwischenfälle zu vermeiden, wird das Gerichtsgebäude von Hundertschaften der Polizei bewacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Manila
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emnid-Umfrage: SPD überholt Union in der Wählergunst
Abschiebung von Flüchtlingen: EU schließt Milliarden-Euro-Deal mit Afghanistan
Spanien: 160.000 Menschen bei Großdemo für Aufnahme von Flüchtlingen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?