27.06.01 09:37 Uhr
 3
 

Bayer: Ergebnisprognose revidiert

Der Vorstand des Bayer-Konzerns hat nach der Vorlage der Ergebnisse für den Monat Mai und hinsichtlich der erwarteten Entwicklung der Weltkonjunktur beschlossen, die Ergebnisprognose für daslaufende Jahr nach unten zu korrigieren.

Demnach ist das operative Ergebnis vor Sonderposten gegenüber 2000, dem bisher besten Jahr in der Unternehmensgeschichte, nicht zu steigern. Es wird jetzt, nach einem voraussichtlich deutlich unter Vorjahr liegenden zweiten Quartal, für das Gesamtjahr mit einem rückläufigen Ergebnis gerechnet. Bayer geht von einem operativenErgebnis vor Sonderposten in Höhe von 3 Mrd. Euro aus.

Die Korrektur der Prognose hängt hauptsächlich mit dem Ergebniseinbruch bei dem biologisch hergestellten Medikament Kogenate sowie der momentanen Konjunkturschwäche und den trüben Aussichten für den Rest des Jahres zusammen. Zudem sind die Rohstoffkosten nicht in dem erwarteten Ausmaß gesunken. Auch die Wachstumsdynamik in Europa und Asien hat sich abgeschwächt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Ergebnis
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?