27.06.01 07:56 Uhr
 31
 

Belohnungen von bis zu 160 000 Mark für ein Foto der Mörder

Aktuelle Bilder von Jon Venables und Robert Thompson, die vor acht Jahren einen 2-jährigen Jungen aus einem britischen Einkauszentrum entführten und anschliessend umbrachten, werden von Boulevardzeitungen aus aller Welt gejagt.

Trotz des Verbotes des obersten britischen Gerichtshofes, beiden Tätern nachzuspüren oder deren Fotos bzw. derzeitigem Aufenthaltsort zu veröffentlichen, werden weltweit Prämien von bis zu 160000 DM für Hinweise geboten.

Ob der Evening Standard als erster mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen muß, da er bereits am vergangen Freitag auf einer Internetseite Informationen veröffentlichte, ist noch fraglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Winzipp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Foto, Mörder, Belohnung
Quelle: www.frankfurter-rundschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?