27.06.01 12:26 Uhr
 7
 

Eulenpapagai an der Grenze zum Aussterben

Nur noch 62mal auf der Welt gibt es den Eulenpapagai Kakapo. Es handelt sich dabei um einen bunten Vogel, der nicht fliegen kann. Seine Heimat sind
zwei Inseln, die zu Neuseeland gehören.

Doch noch ist nicht alle Hoffnung verloren. Eine Initiative macht Hoffnung,
dass der Vogel weiterhin existieren wird. Nachdem erste Paarungs-Erfolge erfolgreich waren, gab es einen regelrechten Medienrummel um die possierlichen Tierchen.

Dank artgerechter Pflege scheint momentan alles noch einmal zum Guten auszugehen, doch die importierten Feinde der Tiere sind noch immer präsent: Katzen, Marder, Wiesel und vermutlich auch die Ratte holen sich Vögel und ihre Eier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexstohr
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Grenze, Aussterben
Quelle: www.iwz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Fäkalbakterien unter anderem in Eis von Starbucks gefunden
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Das "scharfe S" gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?