26.06.01 22:32 Uhr
 17
 

Trotz Erhöhung der Rundfunkgebühren - ARD schreibt rote Zahlen

Die ARD schreibt mal wieder rote Zahlen - bis 2004 wird ein Verlust von 1,15 Milliarden Mark erwartet, so berichtet die SZ in ihrer morgigen Mittwochsausgabe.

Erstaunlich ist dies vor allem, da erst vor einem halben Jahr die Rundfunkgebühren erhöht wurden. Nun muss gespart werden, allerdings soll das Internetangebot noch für 350 Millionen DM ausgebaut werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: commanderg
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: ARD, Erhöhung, Rundfunk
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: So steigert man die Reichweite einer Webseite
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?