26.06.01 22:29 Uhr
 572
 

Nanoelektronik: durch Zufall die kleinste Brücke der Welt entdeckt

Durch einen Zufall haben Wissenschaftler in Dortmund die kleinste Brücke der Welt in der Nanoelektronik entdeckt. Sie ist ein 'Nebenprodukt bei der Halbleiterherstellung' und nur 12 nm dick.

Interessant ist diese Entwicklung, da durschnittlich alle fünf Jahre die Bauelemente in diesem Sektor von der Größe her halbiert wurden. Die Frage, wann die Wissenschaft an physikalische Grenzen stößt, gibt es nun schon seit längerem.

Anscheinend haben die Bochumer Wissenschaftler es mal wieder geschafft, das Problem um einige Jahre zurückzuschieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: eldiablo
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Brücke, Zufall
Quelle: idw-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?