26.06.01 18:57 Uhr
 22
 

Medikamentengebrauch bei Erstklässlern

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands(BLLV), Albin Dannhäuser, warnt vor Einnahme von Medikamenten zur Leistungssteigerung bei Grundschülern, denn bereits jetzt sei jeder fünfte Schüler davon betroffen.

Die Kinder sind dem Leistungsstress auch in der Freizeit nicht mehr gewachsen und greifen daher immer öfter zu Medikamten. Bei den älteren Schülern nimmt bereits jeder dritte Medikamente.

Eine bewusst eingeteilte Freizeit für Kinder ist für das spätere Leben wesentlich fördernder und steigert das Selbstbewusstsein besser als jegliche Medikamenteneinnahme.


WebReporter: quaffel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders
Geflohener nordkoreanischer Soldat hat 27 Zentimeter langen Wurm in Darm
Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?