26.06.01 18:57 Uhr
 22
 

Medikamentengebrauch bei Erstklässlern

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands(BLLV), Albin Dannhäuser, warnt vor Einnahme von Medikamenten zur Leistungssteigerung bei Grundschülern, denn bereits jetzt sei jeder fünfte Schüler davon betroffen.

Die Kinder sind dem Leistungsstress auch in der Freizeit nicht mehr gewachsen und greifen daher immer öfter zu Medikamten. Bei den älteren Schülern nimmt bereits jeder dritte Medikamente.

Eine bewusst eingeteilte Freizeit für Kinder ist für das spätere Leben wesentlich fördernder und steigert das Selbstbewusstsein besser als jegliche Medikamenteneinnahme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: quaffel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Studie: Immer mehr Väter betreuen ihre kranken Kinder
USA: Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?