26.06.01 18:08 Uhr
 54
 

Nach Napster geraten nun auch Verlags-Archive unter Druck

Nach einem Urteil des obersten US-Gerichtshofes haben die Verlage jetzt ein großes Problem.

Sechs freiberufliche Journalisten verklagten u.a. auch die New York Times, weil ihre Texte ungefragt in den Online-Archiven zur Verfügung standen.

Genau das ist aber jetzt den Verlagen verboten worden und sie müssten nun ihre Online-Archive säubern und die betroffenen Bilder und Texte vom Netz nehmen.

Die New York Times sucht allerdings das Arrangement mit den Autoren.

Betroffen sind vor allem die Werke aus der Zeit vor 1995, danach schloss man Verträge mit den freien Mitarbeitern ab, die die Zweitverwertung im Internet mit einschließen.

Deshalb können die neueren Werke in den Archiven bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Druck, Verlag, Archiv
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?