26.06.01 16:04 Uhr
 7
 

Kein Ermittlungsverfahren gegen LetsBuyIt.com

Der CoShopping-Anbieter LetsBuyIt.com N.V. meldet nach Rücksprache mit dem Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel, dass weder gegen das Unternehmen noch gegen Mitarbeiter der Firma, Vorstände oderAufsichtsratsmitglieder Ermittlungsverfahren wegen Insiderhandels mit eigenen Aktien durchgeführt werden.

Das Bundesaufsichtsamt für Wertpapierhandel hat lediglich eine förmliche, unbestimmte Untersuchung eingeleitet, um herauszufinden, ob Insiderhandel bei Geschäften mit den Wertpapieren des Emittenten stattgefunden hat. Das Management hat alle notwendigen organisatorischen Vorkehrungen und Maßnahmen zur Vermeidung von Insiderhandel getroffen und unterstützt das Bundesaufsichtsamt bei dessen Untersuchungen.

Die Aktie des Unternehmens steht jedoch nach wie vor deutlich mit über 20 Prozent im Minus. Sie notiert derzeit bei 0,27 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ermittlung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zigaretten, Alkohol etc.: 18,4 Milliarden Steuern aus Genussmitteln eingenommen
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?