26.06.01 15:55 Uhr
 103
 

Re-Design für US-Bundesstaat? - Wirtschaft fordert neuen Namen

Was tut man in der Wirtschaft gegen ein schlechtes Image? Re-Design ist das neue Zauberwort. Und so fordern auch Wirtschaftsverbände des US-Bundesstaats North-Dakota ein Re-Design ihres Staates und begehren die Streichung 'North' im Staatsnamen.

'Dakota' soll der Bundesstaat nach dem Wunsch der Wirtschaft künftig heissen und so helfen, das Image des Staates als kalte, öde Prärie abzuschütteln, das ihm in den USA anhaftet und die Wirtschaft lähmt.

Politiker entgegnen den Forderungen mit Skepsis: Man befürchte, sich endgültig der Lächerlichkeit der Nation preiszugeben. Ähnliche Vorstösse im Jahre 1989 hätten das bewiesen. Man wolle verstärkt in Werbung investieren.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Wirtschaft, Name, Design, Bundesstaat
Quelle: www.foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?