26.06.01 13:09 Uhr
 37
 

Millionenschaden - Gebirgssee schwappte nach Schneerutsch über

Ein Millionenschaden entstand am Montagabend gegen 22.30 Uhr als im Oberwallisen Dorf Täsch ein Gebirgssee über die Ufer trat. Vermutlich hatte ein Schneerutsch die Flutwelle ausgelöst.

Es wurden ca. 20 Häuser beschädigt, 150 Menschen mußten vorübergehend evakuiert werden, einige von ihnen konnten nachts wieder in ihre Häuser zurückkehren. Es wurde niemand verletzt.

Schlamm und Geröll liegen teilweise meterhoch, die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange.

Bereits in den Jahren 1957 oder 1958 gab es in Täsch ähnliche Katastrophen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: weram
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Schnee
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann sitzt unschuldig in Gefängnis, weil Polizei Gips mit Koks verwechselte
Bundesgerichtshof: Sexualstraftäter erhält lebenslang und Sicherheitsverwahrung
Großbritannien: Zwei 14-Jährige bringen Mutter und Schwester um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Fäkalbakterien unter anderem in Eis von Starbucks gefunden
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Das "scharfe S" gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?