26.06.01 13:09 Uhr
 37
 

Millionenschaden - Gebirgssee schwappte nach Schneerutsch über

Ein Millionenschaden entstand am Montagabend gegen 22.30 Uhr als im Oberwallisen Dorf Täsch ein Gebirgssee über die Ufer trat. Vermutlich hatte ein Schneerutsch die Flutwelle ausgelöst.

Es wurden ca. 20 Häuser beschädigt, 150 Menschen mußten vorübergehend evakuiert werden, einige von ihnen konnten nachts wieder in ihre Häuser zurückkehren. Es wurde niemand verletzt.

Schlamm und Geröll liegen teilweise meterhoch, die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange.

Bereits in den Jahren 1957 oder 1958 gab es in Täsch ähnliche Katastrophen.


WebReporter: weram
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Schnee
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?