26.06.01 11:56 Uhr
 15
 

Aufrundung bei EURO-Umstellung

Laut der EU-Kommission darf bei manchen Bereichen aufgerundet werden. z. B.: bei Automaten
Die Rundung darf max. 5 Cent betragen.
So werden Kaugummis, Kondome usw. teurer.

Die Automatenbetreiber müssen bis Februar 2002 die Preise in Schilling und Euro auszeichnen.
In Österreich müssen 150.000 Automat umgestellt werden, die Kosten belaufen sich auf ca. 350 Millionen Schilling.

Bei den Telefonzellen lauft alles nach Plan. 'Alle Münzapparate werden bis Ende des Jahres Euro-tauglich sein', so die Leiterin der Public Relations bei der Telekom Austria,
Sigrid Bachinger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chuckytheking
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umstellung
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam
Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?