26.06.01 11:52 Uhr
 32
 

Rot-Grün bricht Wahlversprechen: keine Senkung der Lohnnebenkosten

Gegen den gegenüber der Wirtschaft ausgesprochen Plan, auch 2002 die Lohnnebenkosten zu senken, haben sich jetzt Mitglieder von SPD und Grünen ausgesprochen. Sie wollen die Beiträge zu Gunsten von Arbeitplatzprogrammen stabil halten.

Klaus Brandner (SPD) sieht in der Senkung der Sozialversicherungsbeiträge ein 'falsches Signal', Fritz Kuhn von den Grünen will die Bundesanstalt für Arbeit mit den so eingesparten Geldern unterstützen.

Ökonomen jedoch plädieren für eine weiter Senkung der Beiträge für Arbeitgeber und Arbeitnehmer; das sei in diesen Zeiten das richtige Signal. Zugleich sieht Franz Müntefering (SPD) eventuell nur eine Annäherung an das Ziel von 3,5 Mio. Arbeitslosen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: palermo1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Grün, Senkung, Wahlversprechen
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?