26.06.01 11:52 Uhr
 32
 

Rot-Grün bricht Wahlversprechen: keine Senkung der Lohnnebenkosten

Gegen den gegenüber der Wirtschaft ausgesprochen Plan, auch 2002 die Lohnnebenkosten zu senken, haben sich jetzt Mitglieder von SPD und Grünen ausgesprochen. Sie wollen die Beiträge zu Gunsten von Arbeitplatzprogrammen stabil halten.

Klaus Brandner (SPD) sieht in der Senkung der Sozialversicherungsbeiträge ein 'falsches Signal', Fritz Kuhn von den Grünen will die Bundesanstalt für Arbeit mit den so eingesparten Geldern unterstützen.

Ökonomen jedoch plädieren für eine weiter Senkung der Beiträge für Arbeitgeber und Arbeitnehmer; das sei in diesen Zeiten das richtige Signal. Zugleich sieht Franz Müntefering (SPD) eventuell nur eine Annäherung an das Ziel von 3,5 Mio. Arbeitslosen.


WebReporter: palermo1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Grün, Senkung, Wahlversprechen
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?