26.06.01 11:28 Uhr
 35
 

Neue Behandlungsmethode gegen das gefürchtete Herzrasen möglich

Mit einer speziellen 80 cm langen Elektrode können Mediziner nun das gefürchtete Herzrasen besser behandeln. Dabei wird diese durch die Speiseröhre eingeführt und kann dann ganz genau den Defekt in der Reitzleitung des Herzmuskels aufspüren.

Herzrasen entsteht durch eine zusätzliche Nervenbahn, die den Herzimpuls aufnimmt und wiederholt. Mit diesem Instrument wird durch Stromimpulse diese Stelle genau lokalisiert.

Diese Behandlung ist schmerzfrei und kann deshalb ohne Betäubung durchgeführt werden.


WebReporter: baggira
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Behandlung
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?