26.06.01 11:28 Uhr
 35
 

Neue Behandlungsmethode gegen das gefürchtete Herzrasen möglich

Mit einer speziellen 80 cm langen Elektrode können Mediziner nun das gefürchtete Herzrasen besser behandeln. Dabei wird diese durch die Speiseröhre eingeführt und kann dann ganz genau den Defekt in der Reitzleitung des Herzmuskels aufspüren.

Herzrasen entsteht durch eine zusätzliche Nervenbahn, die den Herzimpuls aufnimmt und wiederholt. Mit diesem Instrument wird durch Stromimpulse diese Stelle genau lokalisiert.

Diese Behandlung ist schmerzfrei und kann deshalb ohne Betäubung durchgeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baggira
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Behandlung
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?