26.06.01 10:36 Uhr
 8
 

Beate Uhse goes to USA

Die Beate Uhse AG will 2003 in den Erotikmarkt in den USA einsteigen. Ziel des Unternehmens ist es, langfristig die Nummer 1 der Welt zu werden. Der Versandhandel soll erst 2003 beginnen, da man sich gut darauf vorbereiten will.

Die USA haben ein großes Kundenpotenzial (260 Millionen Einwohner).
Der Erotikhandel liegt im ersten und zweiten Quartal im Plan.
Gerade weil die Amerikaner oft als prüde bezeichnet werden, ist der diskrete Versandhandel optimal.

Aber auch in Europa läuft die Expansion. Heuer baut man ein Vertriebsystem in Frankreich und Spanien auf.
Beate Uhse hat inzwischen knapp 200 Läden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chuckytheking
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA
Quelle: www.shortnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritische Berichte: Islamgemeinde verliert Prozess gegen Journalisten
Nachbarländer besorgt: Wird Nordkorea im Ernstfall Giftgas einsetzten?
München: Schützenverein und "bewaffneter Arm" von Pegida soll verboten werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?