26.06.01 09:38 Uhr
 11
 

Krise in Argentinien - Luftfahrtgesellschaft stellt Aktivitäten ein

Buenos Aires: Die argentinische Luftfahrtgesellschaft ‘Aerolineas Argentinas’ hat bis auf weiteres seinen Betrieb eingestellt. Sowohl Flüge als auch Bodenaktivitäten wurden gestoppt.

Grund für die radikale Massnahme sind die anhaltenden Proteste gegen die Gesellschaft, welche mit Bombendrohungen verbunden sind. Die Gesellschaft, welche zur spanischen Iberia gehört, steht vor dem Bankrott.

Wie ein Sprecher von ‘Aerolineas Argentinas’ erklärte, sieht man sich nicht mehr in der Lage die Sicherheit der Flüge zu garantieren und habe diese Sicherheitsmassnahme treffen müssen.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krise, Argentinien, Luftfahrt, Aktivität
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?