26.06.01 09:32 Uhr
 13
 

Spaniens Hauptstadt ohne Strom

Madrid: Am gestrigen Montag kam es im Zentrum der spanischen Hauptstadt Madrid zu einem der längsten Stromausfälle der letzten Jahrzehnte. Bis zu 30 Minuten warteten die Verbraucher auf Strom.

Gegen 12:15 Uhr sahen sich die Bürger Madrids plötzlich ohne Strom. Alarmanlagen, U-Bahnen und Innenbeleuchtungen schalteten sich aus. Eine Beschwerdeflut brach beim Stromversorger ein.

Die Firma ‘Union Fenosa’, alleiniger Versorger Madrids, hatte das Problem zwar nach 30 Minuten gelöst, konnte jedoch nicht genau ermitteln warum es zum Zusammenbruch des Netzes kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Strom, Hauptstadt
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechien: Hacker installieren Kinderpornos auf Computer des Präsidenten
Israel: Ultraorthodoxe wegen sexuellem Missbrauch an Minderjährigen festgenommen
Berlin: Haftstrafe für Supermarktleiter nach Selbstjustiz mit tödlichem Ausgang



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTuber Leon Machere von Polizei festgenommen
Fußball: Experten fordern, dass Louis van Gaal wieder Oranje-Trainer wird
Tschechien: Hacker installieren Kinderpornos auf Computer des Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?