26.06.01 06:41 Uhr
 312
 

Islamisten in Aufruhr: Schwule bei Welt-Aidskonferenz verbieten?

In New York kam es bei der Aids-Sonderkonferenz der Vereinten Nationen zu einem Eklat, weil auch eine Schwulen- und Lesbenorganisation durch eine Vertreterin repräsentiert werden sollte.

Nach einer stark emotional geprägten Debatte, die über zweieinhalb Stunden dauerte, wurde die Vertretung schließlich zugelassen: 62 Länder unterstützten diesen Antrag Kanadas, 30 enthielten sich.

Bei der Konferenz beraten sich die 185 Mitgliedsstaaten, von denen die meisten islamischen Staaten die Abstimmung verweigerten.
UN-Generalsekretär Annan hatte zur Eröffnung zu mehr Solidarität mit Aidskranken aufgerufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PilleBille
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Welt, Islam, Islamist, Aufruhr
Quelle: www.mediko.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?