25.06.01 23:30 Uhr
 103
 

Wende im Vermissten-Fall: Rauswurf der Praktikantin nährt Suizid-These

Eine Wende deutet sich möglicherweise im Fall der vermissten US-Regierungspraktikantin Chandra Levy an: Offenbar war sie Tage vor ihrem Verschwinden vom Federal Bureau of Prisons rausgeworfen worden, obwohl sie eine weitere Verpflichtung anstrebte.

Die Polizei sieht sich daher veranlasst, auch in Richtung Selbstmord oder freiwilliges Untertauchen zu ermitteln: Es wird nicht ausgeschlossen, dass sie mit dieser Situation nicht fertig wurde und eine Kurzschlußhandlung unternahm.

Levy hatte bereits alle Studienabschluß-Voraussetzungen erfüllt und hätte daher nicht zum Praktikum zugelassen werden dürfen. Weil sie sich verplapperte, mußte sie gehen - auch ihr angeblicher Freund, ein Politiker konnte offenbar nicht helfen.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fall, Suizid, Rauswurf, Wende, Vermisst, Praktik, Praktikant, Praktikantin
Quelle: www.foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?