25.06.01 16:54 Uhr
 36
 

Geborgenes Mini-U-Boot kommt ins Museum

Im Mai wurde ein Mini-U-Boot vom Typ 'Seehund' in der Ostsee gefunden. Das Boot, das aus dem 2. Weltkrieg stammt, ist jetzt in der Kieler Howaldtswerken-Deutsche Werft AG (HDW), wo es restauriert werden soll.

Anschließend soll es in Hamburg in einem Museum als Ausstellungsstück dienen. Die Wiederherstellung wird mindestens zwei Jahre in Anspruch nehmen. Man vermutet, dass das U-Boot kurz vor Kriegsende versank. Beide Mitglieder starben in dem Wrack.

Wer die beiden Männer waren, konnte noch nicht festgestellt werden. U-Boote dieser Art wurden ab August 1944 von der Kriegsmarine eingesetzt. Sie hatten 2 Mann Besatzung und zwei Torpedos an Bord. 200 Boote kamen zum Einsatz.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Museum, Mini, Boot
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?